Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein altes Tattoo zu überarbeiten, man kann es:

- aufarbeiten

- abdecken (Cover-UP)

- abdecken und ergänzen:

 

Aufarbeitung eines Tattoos

zum Vergrößern draufklicken
zum Vergrößern draufklicken

Oft soll ein Tattoo lediglich aufgearbeitet

werden - wie in dem Bild oben. Das ist

mitunter die einfachste Lösung.

 

Aufarbeitung, Abdeckung und Ergänzung

 

Im oberen Bild sieht man eine Kombination aus Aufarbeitung, Abdeckung und Ergänzung. Das alte Tattoo zeigt eine nach rechts blickende, auf Hibiskusblüten hockende Echse. Die linke Blüte wurde erneuert und verändert, die Echse komplett durch eine andere ersetzt. Um das Tattoo optisch passend an der seitlichen Wade zu strecken, wurde eine  Blütenranke mit Knospe ergänzt.

 

Cover Up-Tattoo

 

Das  "Cover-up-Tattoo" - oder  die   Übertätowierung - ist eine Möglichkeit, ungewollte Tattoos durch eine neue Tätowierung abzudecken. Das Tribal wurde durch einen Armschild mit keltischen Motiven abgedeckt.

 

 

Abdecken bedeutet mitunter, dass das neue Tattoo größer wird als das alte.

 

 

Da man ein altes Tattoo nur mit dunkleren Farben überstechen kann, als die im  Original   verwendeten Farben,  ist   es wichtig, dass trotzdem ein Gleichgewicht von hellen und dunklen Stellen im gesamten Tattoo erhalten bleibt. Ansonsten entsteht  ein Tattoo, das von  Weitem  wie ein dunkler Fleck aussieht!  Im unteren Beispiel, das ich gern liebevoll "Mission Impossible" nenne, mussten wir z.B. sehr dunkel arbeiten um alle Tattoos abzudecken. Um mehr Leichtigkeit zu erhalten, wurde das oberste Tribalmuster aufgearbeitet und wie eine Krone in das neue Tattoo integriert.

Grundsätzlich eimpfehle ich bei dunklen Tattoos ein vorheriges Aufhellen, um ein besseres Ergebnis erzielen zu können. Da solche Tattoos aufgrund des dunklen Untergrundes mitunter öfter überstochen werden müssen, ist auch die Verletzung oft eine größere als bei normalen Tattoos, so dass partielle Narben nicht auszuschließen sind. Narbensalben helfen der Haut, wieder glatt zu werden.

 

 

Ein recht dunkles Tattoo lässt sich an neutralen Stellen besonders gut mit kontrastbringenden Farben abdecken. Größere Motive werden leichter erkannt.

Was tun, wenn das Tattoo schwierig zu covern ist?

 

 

Im Idealfall ist es ratsam eine "Cover up"- Idee vorher sorgfältig  mit dem Tätowierer durchzusprechen und so zu planen, damit man hinterher keine Enttäuschung erlebt. Mitunter muss man sich auch auf mit eine grobe Idee festlegen und dann das Tattoo in seinen Details schrittweise erarbeiten. Eine Garantie, dass eine Idee 100%tig umgesetzt werden wird, kann es bei einer sehr schwierigen Arbeit leider nicht geben.

So konnte mir ich beim Betrachten folgenden noch unfertigen Tattoos mit viel Phantasie  einen wasserspeienden Neptun, eine Schlange und einen Oktopus vorstellen und diese grob auf der Haut skizzieren. Gröbere Details und Schattierungen folgten dann während des Arbeitsprozesses. Ziel war es möglichst viel der übriggebliebenen hellen Hautpartien auch hell zu belassen.

 

 

 

zum Vergrößern draufklicken
zum Vergrößern draufklicken
Cover-Up-Tattoo nach zweitem Stich
Cover-Up-Tattoo nach zweitem Stich

 

Ein vorheriges Aufhellen durch Lasern ist für viele Cover-UP-Tattoos empfohlen, damit das Ergebnis mit einem normalen Tattoo konkurieren kann. (siehe Unterseite Tattooentfernung)

Viele Kunden scheuen Aufwand, Schmerzen und Kosten des Laserns und suchen lange nach einem Tätowierer der fähig und willens ist, ihr Tattoo ohne Vorbehandlung zu covern. Viele Tätowierer scheuen den enormen Aufwand, ein Tattoo in gleicher Größe auf eine bereits tätowierte Fläche zu bringen. Allein das Aufbringen der Linien und ersten dunklen Flächen brauchte in diesem Fall in der ersten Sitzung schon 3,5 h. Gewünschte und aufhellende Farben müssen in mehreren Sitzungen wiederholt eingebracht werden.

 

Viele Tattoos, auch ein  großes intensiv farbiges Tattoo können grundsätzlich ohne Lasern gecovert werden, man muss aber deutlich Abstriche inbezug auf die Helligkeit machen, so dass Details von Weitem unter Umständen nicht erkennbar sind. Deshalb sollte man sich im Idealfall (also nicht wie hier, meine Empfehlung war ein großer Drachenkopf) für ein großes Motiv entscheiden. (z.B. s.o. der Neptun oder auch der Frauenkopf) Ein kleineres Tattoo kann auch relativ einfach unter einem neuen großen verschwinden, wie man häufig in einschlägigen Fernsehsendungen beobachten kann. Aber auch das muss gut geplant sein.

 

Regulär wird empfohlen:

1. Tattoo mehrfach durch Lasern aufhellen  lassen

2. nach weiteren 6 Monaten Cover Up möglich

3. nenn Covern ohne Lasern, dann ein großes Motiv wählen

 

Ein Cover-Up-Tattoo wie dieses nutzt so viele helle Flächen wie möglich, die Verwendung von Weiß ist zwingend notwendig. Empfehlung für dieses Tattoo wäre, auf jeden Fall noch einmal mit hellen Farben die Details nachzuarbeiten. Da helle Farben i.d.R. schneller vergehen, kann es sein, dass so ein Tattoo über die Jahre in größeren Abständen immer mal wieder nachgestochen werden muss, um seine Qualität zu behalten.

 

 

Narben können durch ein Tattoo abgedeckt werden. Hier  besteht    jedoch die Möglichkeit,   dass  das  Narbengewebe  unter Umständen die Farbe nicht so  gut annimmt,  wie normale Haut. Oft kann jedoch ein zweites Überstechen diese Unregelmäßigkeiten ausgleichen.

Insbesondere Frauen möchten mitunter eher ein dezentes Tattoo haben. Die Narbe muss nicht zwangsläufig komplett verdeckt werden. Es soll oft lediglich von ihr abgelenkt werden.

zum Vergrößern draufklicken
zum Vergrößern draufklicken
Tattoo Narbe Abdeckung Narbencover Cover Up Narbe Tattoo TattooDoktor Lübeck Rostock
zum Vergrößern draufklicken

Eine riesige OP-Narbe senkrecht in Bauchmitte - durch den Bauchnabel hindurch. Gewünscht war ursprünglich ein wesentlich größeres Motiv, das zu dem zierlichen Körper nicht gepasst hätte. Damit das Tattoo so zart wie möglich wird, habe ich die Narbe nicht an allen Stellen komplett abgedeckt. So ist nach unten hin z.B. minimal Narbengewebe erkennbar. Das Tattoo -  bewusst in zarten Tönen gehalten -  ist dennoch so dominant, dass es von der Narbe so ablenkt, dass diese nur für das gezielt blickende  Auge erkennbar ist.

Kosmetische Narbentätowierung

Einige Kunden kommen zu mir, weil sie ihre Narben mit einem Tattoo überdecken wollen. Nicht selten tun sich diese Kunden sehr schwer mit der Motivfindung und sind auch während der Umsetzung besonders unsicher.  Oft verändert sich ihre Vorstellungen zum Tattoo während des Entwurfes. Das liegt  mitunter daran, dass sie eigentlich dieses Tattoo gar nicht wirklich haben wollen. Sie wollen lediglich die Narbe loswerden und wählen das kleinere "Übel" - ein abdeckendes Tattoo.

 

Für flache Narben, die sich eher durch ihre Farbe sehr von der unverletzten Haut abheben gibt es eigentlich eine sehr logische Lösung: die Narbe hautfarben durch Tätowieren nachzupigmentieren. Einziges Manko - unsere Hautfarbe verändert sich bei stärkerer Sonneneinstrahlung durch das Anreichern natürlicher Pigmente. So können zu bestimmten Zeiten Farbunterschiede erkennbar sein. TattooRitual ist auf diese Art der Abdeckung leider nicht spezialisiert. Aber es gibt sehr wohl Tätowierer für dieses Thema:

 

Andy Engel - Spezialist in Sachen Hautfarbe

Andy Engel ist in Deutschland einer der Tätowierer, welcher sich mit dem Abdecken von Narben mit Hauttönen am besten auskennen.

Der sympatische und zugleich bescheidene Tätowierer hat sich in den letzten Jahren gezielt auf die optische Wiederherstellung von Brustwarzen operierter Brustkrebspatientinnen spezialisiert. Krankenhäuser und Kliniken, wie die in Missionsärztliche Klinik Würzburg oder das Krankenhaus Schweinfurt schicken ihre Patientinnen gern zu ihm.

Bami Hammeed aus den  USA - das Selbstexperiment

Diese großflächige Narbenabdeckung (inclusive Augenbrauenerneuerung)  tätowierte die amerikanische Tattookünstlerin Bami Hammeed (Bild oben) sich selbst. Sie hatte als Zweijährige großflächige Narben davongetragen und sich als Erwachsene eigenständig mit den passenden Hauttönen tätowiert.

 

Termine NUR nach

tel. Vereinbahrung

E-Mail-Kontakt

für Bildmaterial:

lichtblicke4U@yahoo.de

 

Ich bin Anja - das Team ;) - ich arbeite für dich in beiden Studios. Mein Motto: Wir wollen die Welt schöner machen.

Ich arbeite mit Einweg-Nadeln.

Studio Rostock

Studio Rostock in der Altstadt.

Bleicherstraße 5 - direkt hinter dem Haus beim Sportstudio JoyFit, hauseigener Parkplatz neben dem Haus.

 

zum Vergrößern draufklicken
zum Vergrößern draufklicken

Studio Lübeck

Studio Lübeck am Mühlentorplatz 2, ganz idyllisch im Turm am Fluss, hier wird man gern mit Termin empfangen.

 

zum Vergrößern draufklicken
zum Vergrößern draufklicken

Kundenzufriedenheit

 

Ein Tattoo sieht abgeheilt immer etwas anders aus als frisch gestochen. Mitunter verschwimmen Linien oder Schatten oder Farbflächen können aufhellen. Deshalb empfehle ich i.d.R. ein Nachstechen. Solltest du mit dem Ergebnis deines Tattoos nicht 100%ig zufrieden sein, wende dich gern noch einmal an mich, so dass wir dein Tattoo zu deiner Zufriedenheit beenden können.

Helfen mit Herz - TattooRitual unterstützt viele Menschen

 

 

TattooRitual ist zusätzlich Pate von 6 Menschen.

Über die Hilfsorganisation "Plan" ist das Studio Pate und finanzieller Unterstützer für die Schulbildung der kleinen Liliana in Simbabwe, welche einen Fußweg zur Schule von  ca 1,5 h Stunden hat . Ich unterstütze z.Z. ebenfalls über die Hamburger "Patengemeinschaft für hungernde Kinder E.V." eine in Not geratene alleinerziehende Mutter mit vier Kindern im indischen Keralla indem ich der Familie ein  menschenwürdiges Wohnen im eigenen Häuschen ermögliche.