Auf dieser Unterseite findest du folgende Informationen:

 

1. Tattooentfernung mit Laser - die gängigste Methode

2. Zusammenfassung aller Methoden der Tattooentfernung

 

 

1. Bewährte Tattooentfernung mit Laser

Lasergeräte für eine Tätowierungsbehandlung müssen für diesen Zweck ausdrücklich zugelassen sein. Sie arbeiten mit ultrakurzen Impulsen (Nanosekunden) im Vergleich zu Lasern für Haarentfernungen, die Lichtimpulse im Millisekundentakt abgeben.

1.1 Aktuell beste Lasergeräte:

Der Picosure Laser, arbeitet mit extrem kurzen Lichtblitzen im Picosekundenbereich und entfernt Pigmente aus der Haut. Er ist in seinen technischen Spezifikationen besser, als jedes andere Tattoolasergerät, was bislang im Markt verfügbar war.

 

Die  bisher gängigen ebenfalls sehr effektiven  Laser - der Rubinlaser, der der Nd-Yag-Laser und Alexandrit-Laser werden ebenfalls sehr empfohlen. Oft wird dann jedoch der o.g. Pico-Laser für das Entfernen restlicher Tattoofarben verwendet, welche diese sehr guten Laser nicht "schaffen".

 

http://picosure.de/

 

 

 1.2. Wer darf ein Tattoo lasern?


Eine Tattoo-Enfernung mit Laser wird in vielen Bundesländern nicht als medizinischer, sondern als ein ästhetisch-kosmetischer Eingriff angesehen, so darf dort rechtlich gesehen jeder die Behandlung durchführen. Deshalb bieten neben Hautärzten auch vereinzelt Laserspezialisten, Kosmetikstudios und Tätowierer die Laser-Entfernung an. Diese sollten unbedingt eine Schulung an den Geräten vorweisen können.

 


Eine Liste mit Hautärzten, die sich für die Laseranwendung besonders qualifiziert haben, findet man auf der Webseite der Deutschen Dermatologischen Lasergesellschaft www.ddl.de. Ein erfahrener Hautarzt sollte in einem ausführlichen (oft kostenpflichtigen)  Beratungsgespräch einschätzen, wie gut sich die Tätowierung entfernen lassen wird und wie lange die Behandlung dauert.

 

 

1.3. Vorgehen beim Tattoo-Lasern

 

Der Laserstrahl erwärmt und zersprengt die Pigmente in der Haut. Die Partikel werden von den Fresszellen über die Lymphe abtransportiert.

Aber auch mit einem Laser ist das Tattoo meist nicht völlig zu entfernen. Selbst nach mehreren ( 6-15) Behandlungen im Abstand von jeweils vier bis sechs Wochen bleibt in der Regel ein Schatten zurück. Bei Schwarz ist der Erfolg am höchsten.

 

Kalte Luft und/oder Betäubungscreme lindert den Schmerz. Der Gesamtaufwand hängt von Hautdicke, Tattoo-Fläche und -Farbe ab. Eine Sitzung kann zwischen 75,- und 300,- Euro kosten.

 

Es gibt bisher keine wissenschaftlichen Untersuchungen, welche nachvollziehen, wohin sämtliche durch Laser zertrümmerten Farbreste durch das Lymphsystem abtransportiert werden. Die zertrümmerten Pigmentteile sind so klein, dass sie in der Lage sind, Zellwände zu durchqueren um sich im Gewebe oder in unseren Organen niederzulassen. Oft lagern sich Farbreste in den Lymphknoten nahe der Tätowierung ab. Es wird vermutet, dass der größte Teil ausgeschieden wird.

 

 

1.4. Wie viele Behandlungen braucht man?

Leider kann keine Tätowierung mit einer einzigen Behandlung beseitigt werden - immer sind mehrere - mitunter sogar 15 Behandlungen notwendig. Nach der ersten Sitzung ist manchmal kaum ein Effekt zu erkennen, wenn das Pigment sehr dicht ist. Das bedeutet also nicht, dass keine Farbe entfernt wurde! Die genaue Anzahl und die Dauer der Behandlungen hängt von vielen Faktoren ab und lässt sich auch von einem erfahrenen Laseranwender nicht exakt vorausberechnen. Einen Einfluss auf die Dauer der Behandlung haben z.B: 

  • verwendete Farbe
  • Art des Pigmenteintrags
  • Grösse der Tätowierung
  • Tiefe des Pigmenteintrags 
  • Qualität des Tattoos 
  • Reaktionsfähigkeit des körpereigenen Immunsystems 
  • Konsequenz und Regelmäßigkeit der Behandlungen 
  • Art der Nachbehandlungen 
  • Technische Einstellung der Lasergeräte 

Der volle Erfolg ist nicht garantiert. Laien-Tätowierungen lassen sich in der Regel gut entfernen. Sie sind meist einfarbig blau oder schwarz und enthalten nicht so viel Pigment.

Bei Profi-Tattoos ist es schon schwieriger. Bunte Tattoos lassen sich in der Regel deutlich schwerer entfernen als schwarze. Im schlimmsten Fall können bei einem bunten Tattoo einzelne Farben entfernt werden, andere werden blasser und wieder andere reagieren gar nicht. Auch übertätowierte oder hautfarben nachgearbeitete Tattoos lassen sich schwer behandeln. Und wenn man bei der Therapie sehr oft über die Haut gehen muss, kann es nach 10- 12 Behandlungen auch zu mitunter bleibendem Pigmentverlust kommen. Die Haut ist dann heller und fühlt sich leicht narbig an.

 

Im Allgemeinen sollte mit mindestens 6-10 Laserbehandlungen gerechnet werden. Bei jeder Sitzung wird ein Teil des Pigments zerstört; der Körper benötigt Zeit, um den "Bauschutt" des zertrümmerten Pigments abzuräumen. Erst danach hat der Laser wieder "freie Sicht" auf das Restpigment und kann die nächste Pigmentschicht gezielt zerstören. Die Tätowierung wird pro Sitzung immer blasser und verschwommener, sie "vergeht".

1.5. Laserspezialisten im Norden

Tattooentfernung mit Laser in Hamburg und Kiel:

Eine empfehlenswerte Lasertherapeutin der KOSMED-Klinik, welche mit hochqualitativen Pico-Lasern arbeitet ist Frau Witte, welche  in Hamburg (Mönckebeckstr. 5) und Kiel (Eckernförder Str. 219) ihren Service anbietet.

www.kosmed-klinik.de

 

Ebenfalls bietet das DERMO COSMETIK CENTER in Hamburg unter der Leitung von Dr. med. Frank-matthias Schaart Laserbehandlungen mit Pico- und Rubinlaser an.

 

https://dcc.hamburg/de/leistungen/lasermedizin/tattooentfernung?gclid=EAIaIQobChMI0ODSqpCc2AIVGLbACh0-RACdEAAYAiAAEgIR2vD_BwE

 

2. Zusammenfassung aller bisher gängigen professioneller Methoden der Tattooentfernung

Einen großen Teil folgender Informationen hat freundlicherweise der Laserspezialist Dr. med Bresser von der Derma-Praxis  in München  zur Verfügung gestellt.

 

http://www.drbresser.de/

 

 

1) Laserbehandlung

 

Die Laserbehandung hat sich schon seit einigen Jahren als die beste Methode bewährt und durchgesetzt. Zu den verschiedenen Lasersystemen gehören : 

- Ruby-Laser,

- q-switch nd-Yag-Laser (Neodym-Yaglaser)

- Alexandrit-Laser

- Erbiumlaser

- CO2-Laser

- Kryptonlaser

- PDPL (pulsed dye pigmented laser, 510 nm) 

- Blitzlampengeräte (kein Laser, aber meist so beworben)

 

2) Diathermie

 

Bei der selten angebotenen, noch nicht völlig ausgereiften Diathermie werden hochfrequente elektrische Ströme durch die Haut geleitet; welche den Farbstoff verdampfen lassen. Bei professioneller Anwendung ist die Narbengefahr gering. Die Farbpigmente lösen sich mit der typischen - oft stark juckenden Kruste über der Behandlungswunde.Gesunde Haut wächst nach.

Der Vorteil gegenüber dem Laser: mit Glück können alle Farben zerstört werden. Die Nachteile: höheres Narben- und  Infektionsrisiko.

 

3) Waterjet-Cutting 

 

Beim Waterjet-Cutting wird die Haut - statt mit einem Skalpell mit einem feinen Wasserstrahl geschnitten. In einer aufwändigen Vollnarkose-OP wird die tätowierte Haut betäubt und unterhöhlt, um die Farbpigmente aus der Haut wegzuspülen.  Es bleiben Narben. Vorteil: alle Farbarten können beseitigt werden und auch großflächige Tätowierungen können behandelt werden.  

 

http://www.tattooentfernen.org/waterjet-cutting.html

 

 

4) Exzision/ Ausschneiden des Tattoo

 

Kleinere längliche Tätowierungen können komplett unter örtlicher Betäubung operativ entfernt werden. Die Haut mit anschließend mit Haut-Transplantaten oder mit Verschiebungen angrenzender Hautareale bedeckt.

Nachteil: mehr oder weniger grosser Narbe

 

https://www.moderne-wellness.de/tattooentfernung.html

http://yuveo.de/tattoo-entfernung.html

 

 

Bei einer neuen, bisher experimentellen operativen Methode wird die Haut operativ gespalten. Die eingefärbten Hautschichten werden durch Enzyme in Speziallabors entfernt, die normal gefärbten Hautschichten dagegen wieder an Ort und Stelle verpflanzt.

 

 

 

5) Dermabrasion / Abschleifen der Tätowierung

 

Bei einer Dermabrasion  wird von Hautärzten eine Tätowierung zuweilen noch abgeschliffen. Nachteile: hohes Narbenrisiko.

 

 

6) Kryochirurgie, Infrarotkoagulation, Elektrolyse-verschorfung, Salabrasion, äusserliche Säurebehandlung 

 

Diese physikalischen Verfahren werden seit der Einführung der Lasertechnik nur noch in Spezialfällen eingesetzt  

 

 

7) Kataderm, Tattoo-Erase, Rejuvi u.a .

 

Mit Nadeln oder anderen Instrumenten wird, ähnlich wie beim Tätowieren selbst, eine Chemikalie, meist ein Enzym oder eine Säure, in die Haut eingebracht / gespritzt / gestochen / geschossen. Diese Chemikalie führt zu einer Entzündung und Wunde. Über diese Wunde eliminiert der Körper das Wundsekret mitsamt dem Pigment. Es können Narben entstehen. Die Heilungsdauer nach einer Behandlung kann zwischen 4 und 12 Wochen schwanken.  Für die  Entfernung winziger Punkte - z.B. Schriftkorrektur besonders geeignet.

Vorteil: Die Tattoofarbe verlässt den Körper SOFORT - das ist insbesondere für Kunden sinnvoll, welche allergisch auf ihre Tattoofarbe (siehe Unterseite "Verwendete Farben") reagieren und diese deshalb "loswerden" möchten.

 

http://studios-germany.skinial.com/studio-kiel-bianca-schaffhauser/

 

Termine NUR nach

tel. Vereinbahrung

E-Mail-Kontakt

für Bildmaterial:

lichtblicke4U@yahoo.de

 

Ich bin Anja - das "Team" ;) - ich arbeite für dich in beiden Studios. Mein Motto: Wir machen die Welt schöner.

Ich arbeite mit Einweg-Nadeln.

Studio Rostock

Studio Rostock in der Altstadt.

Bleicherstraße 5 - direkt hinter dem Haus beim Sportstudio JoyFit, hauseigener Parkplatz neben dem Haus.

 

zum Vergrößern draufklicken
zum Vergrößern draufklicken

 

Vor dem Tattoo-Studio Rostock in der Bleicherstraße ist eine große Baustelle, so dass das Tattoostudio mit dem Auto nur von der Rückseite einseitig von der Bleicherstraße anfahrbar ist. Fahre entweder über die Grubenstraße (oder die "Richard Wagner-Straße" in die Straße "Am Güterbahnhof" und dann in die Bahnhofsstraße ) , dann über den Kreisel, in die Straße "Beim Elektrizitätswerk" einbiegen bis zur Kreuzung Bleicherstaße. Dort biege wieder links in die Bleicherstraße und gleich wieder rechts in die Einfahrt, bis du auf unseren Parkplatz kommst.

Studio Lübeck

Studio Lübeck:

seit Juni 2018 ist das Studio gemütlich in der Mengstraße 44 in der Altstadt gelegen. Auch  hier wird man gern mit Termin empfangen.

zum Vergrößern draufklicken
zum Vergrößern draufklicken

Kundenzufriedenheit

 

Ein Tattoo sieht abgeheilt immer etwas anders aus als frisch gestochen. Mitunter verschwimmen Linien oder Schatten oder Farbflächen können aufhellen. Nach sechs Monaten ist das Tattoo auch in den untersten Schichten komplett abgeheilt und du siehst das endgültige Ergebnis.   Deshalb empfehle ich dir i.d.R. ein Nachstechen. Solltest du mit dem Ergebnis deines Tattoos nicht 100%ig zufrieden sein, wende dich gern noch einmal an mich, so dass wir dein Tattoo zu deiner Zufriedenheit beenden können.

Helfen mit Herz - TattooRitual unterstützt viele Menschen

 

 

TattooRitual ist zusätzlich Pate von 6 Menschen.

Über die Hilfsorganisation "Plan" ist das Studio Pate und finanzieller Unterstützer für die Schulbildung der kleinen Liliana in Simbabwe, welche einen Fußweg zur Schule von  ca 1,5 h Stunden hat . Ich unterstütze z.Z. ebenfalls über die Hamburger "Patengemeinschaft für hungernde Kinder E.V." eine in Not geratene alleinerziehende Mutter mit vier Kindern im indischen Keralla indem ich der Familie ein  menschenwürdiges Wohnen im eigenen Häuschen ermögliche.